Service-Navigation

Suchfunktion

Futtermittel

Marktlage Futterweizen

Futterweizen wurde Ende Januar mit 13,50 €/dt rund 1 €/dt höher bewertet als noch vor 2 Monaten. Er liegt damit nur noch knapp unter dem Vorjahreswert, als 14 €/dt zu erzielen waren. Der nach der Ernte zu beobachtende Abwärtstrend scheint damit gebrochen zu sein. Gerade in den zurückliegenden Wochen war, ähnlich wie im gesamten Getreidekomplex, eine freundlichere Stimmung zu verspüren. In Summe darf aber nicht vergessen werden, dass die sehr positive Weltgetreidebilanz wohl kaum einen Höhenflug der Preise zulassen dürfte.
  

31.01.2017

Futterweizen BAden-Württemberg
Marktlage Futtergerste

Die Nennungen der Erzeugerpreise für Futtergerste liegen mit 12,60 €/dt unter dem Vorjahr, als zum gleichen Zeitpunkt noch 13,80 €/dt zu erzielen waren. Leicht profitieren konnten die Gerstenpreise in den letzten Wochen von einer allgemein freundlicheren Tendenz im Getreidemarkt. In der EU-28 wird derzeit eine Gerstenernte von 59,3 Mio.t gesehen, rund 2 Mio.t weniger als im Vorjahr. In Deutschland liegt die Gerstenernte mit 10,58 Mio.t gut 1 Mio.t unter dem Vorjahresergebnis (11,63). Der Markt für Futtergetreide zeigt sich eher verhalten. Nachteilig bemerkbar machen sich auch die eingeschränkten Transportmöglichkeiten aufgrund von Niedrigwasserstände der Flüsse.

31.01.2017

Futtergerste Baden-württemberg
Futtergetreide in Baden-Württemberg
Marktlage Sojaextraktionsschrot

In der Januar-Schätzung des USDA (amerikanisches Agrarministerium) wurde die Sojabohnenernte für das Jahr 2015/16 auf 313,5 Mio.t taxiert, die aktuelle Ernte 2016/17 auf knapp 338 Mio.t. Der Welt-Sojaverbrauch wird im laufenden Jahr mit rund 330,3 Mio.t leicht darunter gesehen. Damit ergibt sich im Vergleich zur Novemberschätzung erneut eine noch positivere Bilanz. Insgesamt sollen sich die Bestände am 30.06.2017 auf gut 82,3 Mio.t belaufen. Die Kurse für Sojabohnen an der CBot zeigten in Summe in den zurückliegenden Wochen eine Seitwärtsbewegung in einem Band zwischen 1.000 und 1.080 Ct/bushel. Nach einer leichten Befestigung kurz nach der Jahreswende sind die Kurse in den letzten Tagen wieder rückläufig. Die insgesamt als sehr gut eingeschätzte US-amerikanischen Sojabohnenernte sowie die Erwartung einer Spitzenernte in Südamerika lassen offenbar auf Seiten der fundamentalen Daten kaum Spielraum nach oben. Leichte Verunsicherung ist im Markt allerdings durch den Präsidentenwechsel und die Unsicherheit über den künftigen Kurs der US-amerikanischen Politik zu verspüren. Auf dem deutschen Markt zeigten sich die Erzeugereinkaufspreise für Sojaschrot im Januar leicht befestigt. Mit aktuell 36,50 €/dt für Sojaschrot (Normtyp) bzw. 39,50 €/dt (HP) ist die Ware rund 1,-€/dt teurer als noch im November. Fernere Termine im Frühjahr/Sommer 2017 notieren etwa auf aktuellem Niveau. In Summe weist das Soja-Jahr 2016/17 einen Überschuss aus. Diesem eher preissenkenden Signal steht aber eine gute Verwertung von Pflanzenöl aufgrund gestiegener Rohölpreise gegenüber. Bewahrheiten sich allerdings die guten Ernteaussichten in Südamerika, könnte der Sojamarkt nochmals unter Druck geraten und den Kursen einen leichten Abwärtstrend verpassen. Für GVO-freies HP-Sojaschrot muss derzeit mit einem Aufgeld von rund 100 €/t gerechnet werden.

 

31.01.2017

Sojaextraktionsschrot Baden-Württemberg
CBOT Sojanotierung
Alleinfuttermittel für MAstschweine
Milchleistungsfutter
Milchaustauscher für Aufzuchtkälber
Heunotierung Börse Stuttgart
Futtermittelpreise für Schweine
Futtermittelpreise für Rinder
Heu- & Strohpreise Börse Stuttgart
Futtermittel Jahresdurchschnittspreise BAden-Württemberg

Kalenderjahr

 

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

 2013

2014 

2015 

2016

Futterweizen

 

10,4

16,5

17,4

10,1

12,2

17,8

19,6

18,2 

15,2 

14,3

12,9

Futtergerste

 

9,9

16,1

17,0

9,6

12,1

18,6

19,7

18,2

15,1

14,0

12,5

Ferkelaufzuchtfutter

13,0     MJ/kg, gepresst

24,9

29,7

34,4

27,8

28,2

34,8

37,5

37,0

32,6

34,6

37,7

Alleinfutter     für Mastschweine

gepresst,     0,9% Lysin, 13,0 MJ/kg,  > 40% Getreideanteil

17,0

23,5

27,8

21,7

23,4

29,4

32,3

30,2

27,3

30,9

30,9

Sojaschrot

Normtyp

21,0

26,2

34,4

33,8

33,5

32,6

43,0

46,6

43,7

39,4

36,4

Milchleistungsfutter

18%     Rohprotein, Energiestufe III, gepresst

15,5

19,9

23,9

17,9

17,4

22,5

24,5

 25,5

 22,7

21,3

20,7

Milchaustauscher

für     Aufzuchtkälber, min. 50% MMP

155

196

179

139

150

203

208

 238

 233

200

186

Heu

gepresst,     1. Qualität, ab Station Südwürttemberg, mittlere Notierung

7,5

8,0

7,3

9,1

10,7

15,5

13,6

 10,0

 11,2

11,7

11,6

Wirtschaftsjahr

 

05/06

06/07

07/08

08/09

09/10

10/11

11/12

12/13

 13/14

14/15

15/16

Futterweizen

 

8,8

12,7

20,8

11,7

9,7

17,8

17,4

21,5

15,8

 13,7

13,6

Futtergerste

 

9,0

12,0

20,3

11,5

9,2

16,7

18,0

20,9

 16,3

 13,6

13,5

Ferkelaufzuchtfutter

13,0     MJ/kg, gepresst

24,3

26,5

33,7

30,7

27,0

32,4

34,7

39,3

36,7

31,6

36,8

Alleinfutter     für Mastschweine

gepresst,     0,9% Lysin, 13,0 MJ/kg,  > 40% Getreideanteil

16,3

19,3

27,6

24,3

21,1

27,6

29,5

33,3

28,2

25,8

31,8

Sojaschrot

Normtyp

21,4

22,2

32,6

33,1

33,5

34,1

33,9

47,1

46,6

 41,5

36,7

Milchleistungsfutter

18%     Rohprotein, Energiestufe III, gepresst

14,6

17,1

23,4

20,9

16,5

20,0

23,0

26,4

24,1

21,6

20,8

Milchaustauscher

für     Aufzuchtkälber, min. 50% MMP

150

170

201

154

138

180

202

222

245

215

187

Heu

gepresst,     1. Qualität, ab Station Südwürttemberg, mittlere Notierung

6,7

8,2

7,7

7,7

9,9

11,8

16,7

10,0

10,9

11,3

12,0

Fußleiste