Service-Navigation

Suchfunktion

Futtermittel

Kontakt

Werner Schmid

Referent pflanzliche Märkte


07171 / 917 207

llm@lel.bwl.de


Telefonverzeichnis der LEL

Marktlage Futtergerste

Die Nennungen der Erzeugerpreise für Futtergerste liegen mit 14,- €/dt rund 1,- €/dt über Vorjahresniveau. Die Gerstenpreise bewegten sich nach Abschluss der Ernte seitwärts, derzeit mit leicht festerem Trend. Eine leicht bessere Nachfrage stützt den stabileren Trend. In der EU wird 2018 mit 61,4 Mio.t eine um 4,6% höhere Gerstenernte als im Vorjahr erwartet. Dagegen sieht der DRV (Deutscher Raiffeisenverband e.V.) in seiner ersten Schätzung den deutschen Wintergerstenanbau mit 1,256 Mio.ha und einer erwarteten Erntemenge von 9,081 Mio.t nur knapp über dem Vorjahr (+0,7%). Insgesamt dürfte die verfügbare Gesamtmenge an Futterweizen und –gerste in Deutschland eher knapp unter Vorjahr liegen, da die Aussaat von Winterungen v.a. in der Mitte und im Norden Deutschlands aufgrund der ausgeprägten Nässe nur unzureichend erfolgen konnte.

04.04.2018

Futtergerste Baden-württemberg
Futtergetreide in Baden-Württemberg

Bestellen Sie hier unseren KOSTENLOSEN NEWSLETTER

6 mal im Jahr informiert über aktuelle Entwicklungen auf  landwirtschaftlichen Märkten.

Sommergerste 2017
Marktlage Futterweizen

Futterweizen startete in der Ernte mit 13,70 €/dt, verlor anschließend rund 0,70 bis 0,80 €/dt, konnte sich aber aktuell wieder auf 14,- €/dt erholen. Vor allem die späteren Druschtermine brachten aufgrund der ungünstigen und nassen Witterungsverhältnisse eher schwache Qualitäten, niedrige Fallzahlen und Auswuchs. In der EU fiel die Weizenernte 2017 mit 150,9 Mio.t um 5,2% höher aus als im Vorjahr. Für 2018 rechnet die EU-Kommission in ihrer ersten Schätzung vom März mit einer nahezu gleichbleibenden Weizenernte in Höhe von 149,7 Mio.t.

04.04.2018

Futterweizen Baden-Württemberg

AGRARMÄRKTE 2017

Kapitel 14 Betriebsmittel

  Text (486 kB)
  Folien (1225 kB)

Marktlage Sojaextraktionsschrot

In der März-Schätzung des USDA (US-amerikanisches Agrarministerium) wird die Sojabohnenernte für das aktuelle Jahr 2017/18 auf 340,9 Mio.t taxiert. Damit wurde die weiterhin zweitgrößte Ernte aller Zeiten im Vergleich zur Januarschätzung um rund 8 Mio.t nach unten korrigiert. Der Welt-Sojaverbrauch wird 2017/18 mit rund 343,8 Mio.t praktisch unverändert gesehen. Im Gegensatz zur Januarschätzung, bei welcher noch ein Bestandsaufbau zum 30.06.2018 prognostiziert wurde, wird dieser nach den aktuellen Zahlen mit 94,4 Mio.t rund 2,3 Mio.t kleiner ausfallen als im Vorjahr. Wesentlicher Grund für die Wendung ist eine deutlich niedrige Ernteerwartung in Argentinien, ausgelöst durch ungünstige Witterungsverhältnisse in der Aufwuchs- und Ernteperiode. Dennoch bewegt sich die Versorgung mit Sojabohnen weiter auf einem komfortablen Niveau. Die Sojabohnenkurse an der US-amerikanischen Börse CBoT erholten sich Ende Februar auf knapp 1.050 US-Cent/bushel (NOV18), befinden sich aber in den zurückliegenden Tagen wieder auf Talfahrt. Aktuell liegt der (NOV18) nur noch knapp über der 1.000 Cent-Marke. Auslöser für die Schwäche der letzten Tage ist ein guter Erntefortschritt in Brasilien, wo sehr gute Erträge erwartet werden. Flankierend wirken Nachrichten wie eine Ausweitung der Soja-Anbaufläche in den USA auf Rekordniveau. Auch die politische Missstimmung zwischen USA und China aufgrund der Exportzollpolitik des amerikanischen Präsidenten Trump drückt auf die Kursentwicklung. Am deutschen Sojafuttermarkt zeigt sich ein leichter Anstieg. Sojaschrot (Normtyp) kostet aktuell rund 37,20 €/dt (Jan.18: 35,-) bzw. 38,50 €/dt für HP (Jan.18: 37,-). Der Eurokurs tendiert derzeit seitwärst um 1,23 US-$/€, so dass von dieser Seite kaum Impulse ausgehen. Für GVO-freies HP-Sojaschrot muss weiter mit einem Aufgeld von rund 100 bis 120 €/t gerechnet werden.

04.04.2018

Sojaextraktionsschrot Baden-Württemberg
CBOT Sojanotierung
CBOT Sojanotierung in $
Preisvergleich Sojaschrote Baden-Württemberg
Sojabohnen 2017
Milchleistungsfutter
Milchaustauscher für Aufzuchtkälber
Futtermittelpreise für Rinder
Heunotierung Börse Stuttgart
Alleinfuttermittel für Mastschweine
Futtermittelpreise für Schweine
Heu- & Strohpreise Börse Stuttgart
Futtermittel Jahresdurchschnittspreise Baden-Württemberg

Kalenderjahr

 

2007

2008

2009

2010

2011

2012

 2013

2014 

2015 

2016

2017

Futterweizen

 

16,5

17,4

10,1

12,2

17,8

19,6

18,2 

15,2 

14,3

12,9

13,6

Futtergerste

 

16,1

17,0

9,6

12,1

18,6

19,7

18,2

15,1

14,0

12,5

13,1

Ferkelaufzuchtfutter

ab 15 kg, gepresst, 15-18 % Rohprotein, 1,0-1,2 % Lysin

29,7

34,4

27,8

28,2

34,8

37,5

37,0

32,6

34,6

37,7

35,4

Alleinfutter für Mastschweine

bis etwa 50 kg, 15- 18 % Rohprotein, 0,9-1,15 % Lysin

23,5

27,8

21,7

23,4

29,4

32,3

30,2

27,3

30,9

30,9

31,2

Sojaschrot

43/44 % Rohprotein

26,2

34,4

33,8

33,5

32,6

43,0

46,6

43,7

39,4

36,4

36,5

Milchleistungsfutter

18/3, 6,7 MJ/kg, gepresst

19,9

23,9

17,9

17,4

22,5

24,5

 25,5

 22,7

21,3

20,7

21,6

Milchaustauscher

für Aufzuchtkälber, min. 50% MMP

196

179

139

150

203

208

 238

 233

200

186

195

Heu

gepresst, 1. Qualität, ab Station Südwürttemberg, mittlere Notierung

8,0

7,3

9,1

10,7

15,5

13,6

 10,0

 11,2

11,7

11,6

10,3

Wirtschaftsjahr

 

06/07

07/08

08/09

09/10

10/11

11/12

12/13

 13/14

14/15

15/16

16/17

Futterweizen

 

12,7

20,8

11,7

9,7

17,8

17,4

21,5

15,8

 13,7

13,6

13,2

Futtergerste

 

12,0

20,3

11,5

9,2

16,7

18,0

20,9

 16,3

 13,6

13,5

12,6

Ferkelaufzuchtfutter

ab 15 kg, gepresst, 15-18 % Rohprotein, 1,0-1,2 % Lysin

26,5

33,7

30,7

27,0

32,4

34,7

39,3

36,7

31,6

36,8

38,0

Alleinfutter für Mastschweine

bis etwa 50 kg, 15- 18 % Rohprotein, 0,9-1,15 % Lysinl

19,3

27,6

24,3

21,1

27,6

29,5

33,3

28,2

25,8

31,8

31,2

Sojaschrot

43/44 % Rohprotein

22,2

32,6

33,1

33,5

34,1

33,9

47,1

46,6

 41,5

36,7

33,5

Milchleistungsfutter

18/3, 6,7 MJ/kg, gepress

17,1

23,4

20,9

16,5

20,0

23,0

26,4

24,1

21,6

20,8

21,4

Milchaustauscher

für Aufzuchtkälber, min. 50% MMP

170

201

154

138

180

202

222

245

215

187

191

Heu

gepresst, 1. Qualität, ab Station Südwürttemberg, mittlere Notierung

8,2

7,7

7,7

9,9

11,8

16,7

10,0

10,9

11,3

12,0

10,3

Fußleiste