Service-Navigation

Suchfunktion

Schlachtrinder

Marktlage Jungbullen

Bei Jungbullen wies der übliche saisonale Verlauf in diesem Jahr eine Besonderheit auf: Bereits während der Ferienzeit im August übertraf die Nachfrage das knappe Angebot deutlich und die Preise erreichten fast ein Niveau von 3,90 €/kg. Dies und der Abschluss der Erntearbeiten haben viele Mäster dazu veranlasst, Tiere abzugeben, sodass das Preispendel vorübergehend wieder zurückgeschlagen ist, wobei dies auch an der aktuell eher wieder verhaltenen Nachfrage liegt.

Im Südwesten wurde von den Schlachtbetrieben in KW 38 für Jungbullen (E-P) im Schnitt 3,85 €/kg SG bezahlt. Bio-Jungbullen (E-P) kosteten im August 2017 deutschlandweit 4,34 €/kg SG (-13 ct/kg gg. Vj.).



31.09.2017

Jungbullen aktuell
Jungbullen 3 Jahre
Kontakt

Bernhard Stetter

07171 / 917 242

llm@lel.bwl.de

Telefonverzeichnis

Marktlage Färsen

Bei Schlachtfärsen wird die Marktlage derzeit als ausgeglichen beschrieben. Im Jahr 2017 wurde ein durchschnittlicher Preis von 3,43 €/kg SG bezahlt. Die Färsenpreise (HKL E-P) in KW 29 lagen bei 3,48 €/kg SG. Bio-Färsen (E-P) erlösten im Juni 2017 deutschlandweit 4,31 €/kg SG und damit 2 ct/kg weniger als im Vorjahr.

01.07.2017

Färsen aktuell
Färsen 3 Jahre
Marktlage Kühe

Der Markt für Schlachtkühe zeigt sich bereits seit Ende letzten Jahres sehr fest. Ursache ist ein durch die 2016 reduzierten Kuhbestände und die steigenden Milchpreise begrenztes Angebot. Hinzu kommt ein Wettbewerb um die Auslastung der Schlachtkapazitäten, der die Einkäufer veranlasst, mehr Geld zu bezahlen.

2017 fand der saisonübliche Einbruch der Kuhpreise in der zweiten Jahreshälfte deshalb praktisch nicht statt. Lediglich im Juli waren kleinere Preiskorrekturen festzustellen. Aktuell scheint die Preisspitze nun aber überschritten, bei umfangreicherem Angebot kommt Preisdruck auf. Die sinkenden Schweinepreise dürften im Verarbeitungsbereich zusätzlichen Druck auf die Kuhpreise aufbauen.

Von den meldepflichtigen Schlachtereien im Marktgebiet wurden in KW 38 3,02 €/kg SG (E-P) bezahlt. In KW 39 sind weitere leichte Abschläge zu erwarten. Im August 2017 erlösten Bio-Schlachtkühe (E-P) bundesweit 3,47 €/kg SG und damit 30 ct/kg mehr als im Vorjahr.

31.09.2017

Kühe aktuell
Kühe 3 Jahre

Schlachtrinder 10 Jahre

Kalenderjahr

2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

Jungbullen

E‑P

3,21 3,10 3,20 3,56 3,91 3,79 3,62 3,78 3,66
Färsen

E‑P

2,95 2,82 2,81 3,15 3,56 3,64 3,52 3,5 3,36
Kühe

E‑P

2,51 2,23 2,28 2,73 3,11 2,99 2,66 2,77 2,56

Wirtschaftsjahr

07/08 08/09 09/10 10/11 11/12 12/13 13/14 14/15 15/16 16/17
Jungbullen

E‑P

3,03 3,22 3,07 3,36 3,73 3,95 3,67 3,66 3,73 3,68
Färsen

E‑P

2,85 2,92 2,77 2,94 3,34 3,68 3,57 3,52 3,42 3,39
Kühe

E‑P

2,4 2,41 2,2 2,46 2,93 3,15 2,8 2,7 2,65 2,65

Preise in Baden-Württemberg (ab 2012 für BW, He, RP)   nach der 4. DVO/1. FlGDV in €/kg SG, frei Schlachtstätte, ohne MwSt.

Fußleiste