Service-Navigation

Suchfunktion

Foto: Manfred Storck / in.stuttgart

Die LEL auf dem  Landwirtschaftlichen Hauptfest 2018

Schwerpunkte

Betriebs-Check

Das kostenlose Beratungsangebot „Betriebs-Check“ dient in erster Linie der betrieblichen Standortbestimmung von landwirtschaftlichen sowie garten-, obst-, und weinbaulichen Betrieben. Es steht Haupterwerbs- wie Nebenerwerbsbetrieben offen und richtet sich als Einstiegsberatung besonders an Betriebe, die bislang kaum Beratung in Anspruch genommen haben. In der Regel umfasst der Betriebs-Check zwei Betriebsbesuche, bei denen gemeinsam mit den beratenden Fachleuten die Stärken und Schwächen des Betriebs analysiert werden. Der Betriebs-Check bietet neben der Standortbestimmung eine wertvolle Hilfe bei anstehenden Entscheidungen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beratung-bw.de bzw. per Mail unter betriebs-check@lel.bwl.de.

Unternehmensführung

Mit der Landwirtschaft verdienen in Baden-Württemberg rund 40.000 Familien ihr Einkommen, davon mehr als ein Drittel im Haupterwerb. Um dies auch dauerhaft zu schaffen sind sie darauf angewiesen, in Einklang mit den natürlichen Gegebenheiten unternehmerisch zu denken und zu handeln. Der wirtschaftliche Erfolg fußt dabei auf mehreren Säulen wie zum Beispiel Aus- und Weiterbildung, Erfahrung, Beratung und Information. Unterstützung auf all diesen Ebenen leisten IT-Anwendungen. Sie erleichtern komplexe Berechnungen, bieten Kalkulationsgrundlagen und helfen bei der Betriebsanalyse und -planung.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.landwirtschaft-bw.info/pb/,Lde/Startseite.

Gesamtbetriebliche Biodiversitätsberatung

Es gibt es für landwirtschaftliche Betriebe viele Möglichkeiten, die Artenvielfalt auf ihren Flächen und ihrer Hofstelle zu fördern. Die Bandbreite der Maßnahmen reicht vom Aufhängen von Nisthilfen für Insekten oder Schwalben über ein naturverträgliches Mähen von Wegrainen, die Anlage von Blüh- oder Bracheflächen bis hin zur standortangepassten Bewirtschaftung artenreichen Grünlands. Als Landwirt/in und Flächennutzer/in können Sie sich zu diesen Themen über die Module zur Biodiversitätsberatung, die zu 100 % gefördert werden, beraten lassen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.gbb.lel-bw.de.

Landschaftserhaltungsverbände

In Baden-Württemberg gibt es 33 Landschaftserhaltungsverbände (LEV). Sie sind landkreisweit organisiert. Ihre zentrale Aufgabe ist die Entwicklung von Natur und Landschaft im Konsens aller Beteiligten. Die Verbände arbeiten als Dienstleister den Gemeinden, Landkreisen privaten Grundstückseigentümern und örtlichen Naturschutzverbänden zu. Land- und Forstwirte/innen sowie Schäfereibetriebe sind ihre wichtigsten Partner bei der Umsetzung von Landschaftspflegemaßnahmen und bei der Erhaltung von extensiven Nutzungsformen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.lev-bw.de.

Agrarmärkte

In Zeiten globaler und liberalisierter Agrarmärkte und der damit verbundenen ausgeprägten Preisschwankungen sind umfassende Marktkenntnisse und verlässliche Marktinformationen ein wichtiger Produktionsfaktor. Hintergründe und Zusammenhänge an den Agrarmärkten zu verstehen, Markttrends zu erkennen und rechtzeitig auf Marktentwicklungen reagieren zu können, ist für den Erfolg und das Überleben landwirtschaftlicher Betriebe auch in Baden-Württemberg von existenzieller Bedeutung. Dies gilt inzwischen nahezu für alle Märkte gleichermaßen, egal ob für den Obst‑, Milch-, Schweine-, Getreide- oder Zuckermarkt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.agrarmaerkte-bw.de.

GQS Hof-Check

GQS Hof-Check ist ein umfassendes und modulares Beratungs-, Eigenkontroll- und Dokumentationswerkzeug für landwirtschaftliche Betriebe. Beinhaltet sind alle Vorgaben die landwirtschaftliche Betriebe heutzutage zu erfüllen haben. Cross Compliance, landwirtschaftliches Fachrecht, alle wichtigen privatwirtschaftlichen Qualitätssicherungssysteme und die Anforderungen der verschiedenen Öko-Richtlinien sind abgebildet. Damit kann sich der Landwirt effektiv auf staatliche Kontrollen und privatwirtschaftliche Zertifizierungen vorbereiten und auch seine betriebliche Dokumentation optimieren.

Ergänzt wird der GQS Hof-Check durch den GQS Notfallcheck, der Struktur und Hilfestellung für Notfälle im privaten Bereich und im Betrieb gibt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.gqs-hofcheck.de.

Energieeffizienz in der Landwirtschaft

Für landwirtschaftliche Unternehmer ist es aus ökonomischer und ökologischer Sicht sinnvoll Energie so effizient wie möglich einzusetzen. Um Klarheit über Ihre betrieblichen Einsparpotentiale in den Bereichen Strom, Wärme und Kraftstoffe zu erhalten, können Sie derzeit auf geförderte Beratungsangebote sowohl vom Land Baden-Württemberg und als auch vom Bund zurückgreifen.

Zur stärkeren Wahrnehmung der Landwirtschaft von CO2- und Kosteneinsparpotentialen durch Energieeffizienzmaßnahmen läuft bei der LEL derzeit das Projekt „Klimaschutz durch Steigerung der Energieeffizienz in der Landwirtschaft“. Das Projekt wird fachlich und finanziell unterstützt durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und bundesweit von einem Netzwerk von 9 Kooperationspartnern getragen. Im Rahmen des Projekts werden u.a. deutschlandweit 18 Leuchtturmbetriebe vorgestellt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.beratung-bw.de, www.energieeffizienz-landwirtschaft.de und www.ble/energieeffizienz.de.

Fußleiste